Weitere Informationen zur KindergartenassistentIn und HortassistentIn Ausbildung

Kindergarten- und HortassistentIn EWI und förderbar

Weiterführende Informationen zur KindergartenassistentIn und HortassistentIn Ausbildung.
 

E-Learning Wie genau funktionierts

Die Ausbildung zum/zur KindergartenassistentIn und HortassistentIn bietet auch eine moderne E-Learning-Option, die sich durch Live-Online-Gruppenunterricht auszeichnet. In diesen virtuellen Klassenzimmern können alle Teilnehmenden in Echtzeit interagieren, was den Austausch und das gemeinsame Lernen fördert. Die Dozierenden leiten die Sitzungen und stehen für Fragen zur Verfügung, sodass ein dynamisches und interaktives Lernerlebnis entsteht. Diese Methode ermöglicht es den Studierenden, unabhängig von ihrem geografischen Standort am Unterricht teilzunehmen und von einer flexiblen Lernumgebung zu profitieren. Zusätzlich werden alle Sitzungen aufgezeichnet, was den Teilnehmenden die Möglichkeit bietet, den Stoff bei Bedarf erneut zu durchlaufen und zu vertiefen. Diese Flexibilität macht es einfacher, die Ausbildung in den persönlichen und beruflichen Alltag zu integrieren und sicherzustellen, dass kein wichtiger Lehrinhalt verpasst wird.

Berufsbegleitend vs Vollzeit Ausbildung

Die Ausbildung zum/zur KindergartenassistentIn und HortassistentIn kann entweder berufsbegleitend in Abend- und Wochenendkursen oder in Vollzeit absolviert werden. Berufsbegleitende Kurse bieten den Vorteil, dass die Teilnehmenden weiterhin einer Erwerbstätigkeit nachgehen können, was besonders für diejenigen wichtig ist, die auf ein regelmäßiges Einkommen angewiesen sind. Diese Flexibilität ermöglicht es auch, theoretisch Erlerntes direkt im Berufsalltag anzuwenden, was das Verständnis und die praktische Umsetzung der Inhalte fördert. Andererseits bietet die Vollzeitausbildung eine intensivere Lernerfahrung, da mehr Zeit für den Unterricht und das Studium zur Verfügung steht, was oft zu einer schnelleren Absolvierung der Ausbildung führt. Jedoch erfordert dies meist eine Pause in der beruflichen Laufbahn, was finanzielle und persönliche Herausforderungen mit sich bringen kann. Beide Formate haben ihre spezifischen Vorzüge, und die Entscheidung hängt letztlich von den individuellen Bedürfnissen und Lebensumständen der Studierenden ab.

Fließende Integration in die Praxis

Wenn Sie mehr über diese Ausbildung wissen wollen, lesen Sie gerne: Ein Beruf für die Zukunft – Kindergarten- und HortassistentIn werden im EWI Karriereblog.

Die Ausbildung zum/zur KindergartenassistentIn und HortassistentIn legt großen Wert auf die Integration von praktischen Elementen, um eine nahtlose Verbindung zwischen theoretischem Wissen und praktischer Anwendung zu schaffen. Ein wesentlicher Bestandteil des Lehrplans besteht darin, die praktischen Erfahrungen der Teilnehmenden aktiv in den Lernprozess einzubeziehen. Dies geschieht durch regelmäßige Praxisaufgaben, bei denen die Studierenden die Gelegenheit erhalten, das Erlernte direkt in kinderbetreuenden Einrichtungen anzuwenden.

Durch diese strukturierte Praxisorientierung können die Teilnehmer nicht nur ihr theoretisches Wissen vertiefen, sondern auch wertvolle berufliche Fähigkeiten entwickeln und ihre persönlichen Erfahrungen mit anderen teilen. Dieser Ansatz fördert einen lebendigen Austausch unter den Studierenden, wodurch sie voneinander lernen und unterschiedliche Perspektiven und Ansätze in der Kinderbetreuung kennenlernen. Die Praxisphasen sind darauf ausgerichtet, eine realitätsnahe Lernumgebung zu schaffen, in der die Teilnehmenden vorbereitet werden, auf die Herausforderungen und Bedürfnisse der Kinder kompetent und einfühlsam zu reagieren.

Events und Veranstaltungen zur Allgemeinen Information

Veranstaltungsname Veranstalter / Ort Datum Link & weitere Informationen
Wir feiern Vielfalt Kompetenzstelle Inklusion Elementarpädagogik, Stadt Wien 28.06.2024 Hier Klicken

Ablauf der Ausbildung – erklärt im Video

Elfriede Hilpert (Gründerin: Institut EWI) über die Ausbildung zum/zur KindergartenassistentIn und HortassistentIn. Bekannt als Erziehungsexpertin aus der Barbara Karlich Show im ORF.

Bezeichnungen und Namen – KindergartenassistentIn

In verschiedenen Bundesländern tragen die Absolventen unterschiedliche Berufsbezeichnungen. In Niederösterreich beispielsweise werden die Absolventen oft als Stützkraft oder einfach als Assistentin bzw. Assistent bezeichnet, während sie in Salzburg häufig den Titel Kindergarten- und Horthelferin bzw. Horthelfer führen. Diese regionalen Unterschiede spiegeln die Vielfalt der Bezeichnungen und die Anpassung an lokale Gegebenheiten wider.

Die Qualifikationen, die in der Ausbildung zum/zur Kindergartenassistentin und Hortassistentin vermittelt werden, sind in einigen Bundesländern, wie zum Beispiel in Oberösterreich, identisch mit jenen der Krabbelstubenhelferinnen und -helfer. Absolventen dieser Ausbildungen sind daher auch qualifiziert, sich auf entsprechende Stellen zu bewerben, die eine Betreuung jüngerer Kinder in Krabbelstuben erfordern.

Zusätzlich zu den genannten Berufsbezeichnungen können die Absolventen auch Positionen als KrippenhelferIn, KinderpflegerIn, und pädagogische Hilfskraft in verschiedenen kinderbetreuenden Einrichtungen einnehmen.

Abschluss und Zertifikat

Die Ausbildung zur Kinderbetreuung umfasst eine umfassende Vorbereitung auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes und gewährleistet eine qualitativ hochwertige Betreuung von Kindern. Sie schließt wichtige Lehrinhalte ein, darunter die rechtlichen Rahmenbedingungen in Österreich sowie die Grundlagen der Entwicklungspsychologie. Diese Kenntnisse sind entscheidend, um den verschiedenen Entwicklungsstadien der Kinder gerecht zu werden und ihre Entwicklung optimal zu fördern. Der Ausbildungslehrgang erfreut sich aufgrund seiner Praxisnähe und Aktualität einer hohen Akzeptanz auf dem Arbeitsmarkt.

Im Vergleich zu Kindergruppenbetreuerinnen und -betreuern, die aktiv in die pädagogische Gestaltung des Alltags eingreifen, haben Kindergartenassistentinnen und -assistenten eine unterstützende Funktion. Sie arbeiten Hand in Hand mit den Kindergärtnerinnen und Kindergärtnern und leisten Hilfestellung bei der Durchführung von Spielen, Bastelaktivitäten und organisatorischen Aufgaben während Ausflügen. Ihre Rolle ist es, die pädagogische Arbeit zu ergänzen, indem sie praktische Hilfe leisten und für ein gut strukturiertes Betreuungsumfeld sorgen.

Die Ausbildung schließt traditionell mit einer Kombination aus mündlichen und schriftlichen Prüfungen ab, welche die angehenden Fachkräfte auf ihre zukünftigen beruflichen Herausforderungen vorbereiten.

Auf dem Laufenden bleiben regelmäßig neue Inhalte auf unseren Social Kanälen.

lorem ipsum

Die drei Ausbildungen im Vergleich

 

 
 

Wenn Sie sich für den Kurs interessieren, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wir sind telefonisch oder via. Email fast rund um die Uhr erreichbar. Wenn nur noch wenige Kursplätze verfügbar sind, am besten schnell anmelden.